Der BFD (Bundesfreiwilligendienst): Stellenangebote, freie Plätze, Bewerben, Dauer, Förderung

Unter dem Vorbehalt der Verabschiedung des entsprechenden Gesetzes wird der BFD, der Bundesfreiwilligendienst, am 1. Juli 2011 starten. Zu diesem Datum wird der Zivildienst ausgesetzt und alle Zivis werden entlassen sein.

Bei BFD handelt es sich um ein freiwilliges, soziales, ehrenamtliches Engagement. Vorbild ist das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ).

Wer darf teilnehmen?

Der BFD richtet sich an junge wie an ältere Menschen, an Männer wie an Frauen. Es Mindestalter ist nicht vorgeschrieben, wohl muss die allgemeine Schulpflicht erfüllt sein. Ein Höchstalter gibt es nicht. Auch Rentner können den Bundesfreiwilligendienst absolvieren.

Dauer

Der BFD ist in seiner zeitlichen Dauer flexibel ausgestaltet. Die Dauer des Bundesfreiwilligendienstes beträgt wenigsten 6 Monate, höchsten jedoch 24 Monate. Die Regel soll ein Jahr Freiwilligendienst sein. Der BFD kann in Vollzeit als auch in Teilzeit von wenigstens 20 Wochenstunden geleistet werden. Bei einem Teilzeit Freiwilligendienst muss der Teilnehmer jedoch älter als 26 Jahre sein.

Der BFD kann mehrfach geleistet werden. Allerdings muss zwischen den einzelnen separaten Diensten ein Zeitraum von wenigstens 5 Jahren liegen.

Träger des Bundesfreiwilligendienstes

Träger des neuen BFD sind die Organisationen, die bisher als Zivildienststellen anerkannt waren. Für die Zulassung ist das Bundesamt für den Zivildienst zuständig. Diese wird zukünftig Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben heißen.

Gehalt

Ein Gehalt wird an die Freiwilligen nicht gezahlt, da es sich bei der Tätigkeit um ein ehrenamtliches Engagement handelt. Kostenlos zur Verfügung gestellt werden Unterkunft und Verpflegung. Zudem wird ein monatliches Taschengeld ausgezahlt. Die Höhe legen die einzelnen Träger fest.

BFD Stellenbörse

Da der Bundesfreiwilligendienst von projektierten 35.000 sozial engagierten Menschen geleistet werden soll, die Zahl der Zivildienststellen aber bei ca. 90.000 lag, dürfte eine große Nachfrage nach Freiwilligen auftreten. Zwar soll auch das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) auf 35.000 Stellen ausgeweitet werden, dennoch wird voraussichtlich eine Vielzahl von offenen Stellen nicht besetzt werden können.

Künftige Träger oder Einsatzstelle können ihr Stellenangebot bereits jetzt auf unserer Seite www.bundes-freiwilligendienst.de kostenlos online setzen, um möglichst frühzeitig einen geeigneten Freiwilligen zu finden.

Zu den BFD-Stellen

Wer als sozial motivierte Bürger eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst absolvieren möchte, kann sein Bewerberprofil ebenfalls kostenlos auf unserer Seite veröffentlichen.

Zur BFD-Bewerbung

FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr)